Summen und Blühen


 


Große Blühwiese auf dem Grundstück der Familie Albrecht

Am 3. Juli 2020 trafen sich die beiden Gründungsmitglieder unserer Initiative Christiane Remmert und Jojo Ludwig mit Jennifer Thelen von der Biologischen Station Euskirchen e.V. am Grundstück der Familie Albrecht in Blankenheim, um dort ein zirka1000 Quadratmeter großes Hang-Grundstück zu besichtigen.
Manfred Albrecht hatte sich aufgrund eines Presseberichtes über unsere Aktion am Golfplatz Bad Münstereifel bei Christiane Remmert gemeldet und sein Interesse bekundet, auf diesem Grundstück eine naturbelassene Wiese anzulegen.
Schnell stellte sich heraus, dass bereits zahlreiche heimische Pflanzenarten dort angesiedelt sind, so dass grundsätzlich nichts Neues eingesät werden muss. Man beschloss vielmehr, einfach nur für etwa drei Wochen nicht zu mähen und abzuwarten, welche Pflanzen sich dann dort zeigen werden.

 

Das 1000 Quadratmeter große Hang-Grundstück der Familie Albrecht


Christiane Remmert und Jennifer Thelen beim Begutachten des Grundstücks


Christiane Remmert, Manfred Albrecht und Jennifer Thelen inspizieren Boden und Bewuchs


 

 

Unser Schild und erste Blüh-Erfolge

Am 18. September 2020 kamen Christiane Remmert und Jojo Ludwig erneut mit Manfred Albrecht zusammen, um das weitere Vorgehen an seinem Hang-Grundstück zu besprechen und um unser Schild dort anzubringen.

Jojo Ludwig, Christiane Remmert; Bettine und Manfred Albrecht

Aufgrund des sehr trockenen Sommers sind noch nicht allzu viele Wildblumen zu sehen, manche sind auch bereits verblüht.
Trotzdem sind inzwischen einige bunte Vertreter insektenfreundlicher Pflanzen anzutreffen, hier ein paar Impressionen:

Wir beschlossen, zunächst keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen und die Wiese einfach wachsen zu lassen. Insofern dürfen wir gespannt sein, was dort bei unserem nächsten Treffen im Frühjahr 2021 "uns alles blühen wird".


.

 

 

Vorfrühlings-Zwischenbericht

Am 30. März 2021 kam es zu einem weiteren Treffen mit Manfred Albrecht. Christiane Remmert und Jojo Ludwig besahen sich noch einmal gemeinsam mit ihm das Grundstück, das natürlich aufgrund der Jahreszeit noch keine großartigen Blüherfolge vorweisen kann.
Immerhin lässt sich schon erahnen, dass die vielen von Herrn Albrecht neu angelegten bienenfreundlichen Sträucher demnächst für Insekten ein zusätzlicher Anziehungspunkt sein werden.

Christiane Remmert und Manfred Albrecht vor dem Hang-Grundstück


 

 

 

1000 Quadratmeter Blüh-Erfolg

24. Juni 2021: Christiane Remmert und Jojo Ludwig staunten nicht schlecht, was aus der so unscheinbaren Fläche, wie sie sich noch im März darbot, inzwischen für ein blühendes und summendes Paradies geworden ist.
Auch Fränzel und Manfred Albrecht freuen sich über die vielen Korbblüten-, Schmetterlingsblüten-, Storchschnabel-, Nessel- oder Nelken-Gewächse, die ihre Wiese nun neben zahlreichen Gräser-Variationen hervorgebracht hat.

Fränzel Albrecht und Christiane Remmert mit Bettine vor der blühenden Wiese, die nach nur drei Monaten kaum wiederzuerkennen war



Zurück zu AKTIONEN

Zurück zur Startseite